Die Bebauungsstruktur lässt die allseitig angrenzende Kulturlandschaft einfliessen. Die geplanten Bauten sind in ihrer Höhenlage subtil in den Hang gesetzt, wodurch sie sich gut in die gewachsene Landschaft einfügen.
Rosafarbig blühende Zierkirschbäume gliedern den Raum und lassen zusammen mit einer rosa-pinkfarbenen Staudenmischbepflanzung (Pink Paradise) diese Bereiche ganzjährig immer wieder in einem sich verändernden Bild erstrahlen. Im Gegensatz zu den gestalteten und repräsentativen Wohnhöfen der neuen Bebauung wird die Landschaft möglichst offen und natürlich gehalten. Grossflächig angelegte Blumenwiesen und eingestreute Obstbäume verstärken das Einfliessen der Landschaft. 
Als wichtigen Ort in den Wohnhöfen zeichnen sich die Wohnhof-Treffpunkte mit Sicht über die Landschaft und den Bergen am Horizont aus. 
Der Schlittelhang wird als solcher belassen und sorgt das ganze Jahr für einen grossen grünen Freiraum im entstehenden Quartier. Im untersten Bereich wird der neu geöffnete Wildenbach in einen grosszügigen naturnah gestalteten Aufenthalt- und Spielbereich integriert. Dieser Raum soll in Zukunft Begegnungen für Familien des ganzen Quartiers ermöglichen. Es wird Platz für einen attraktiven Spielplatz, Wiesen zum Spielen, verschiedene Aufenthaltsnischen und bei Bedarf Gemeinschaftsgärten geschaffen.
Back to Top