Der Bebauungsplan Kemberg-Huob grenzt östlich an die Huobstrasse. Die Huobstrasse befindet sich ausserhalb des Bebauungsplanperimeters.

Quelle: TeamVerkehr, Skizze

Westseitig respektive hangseitig der Huobstrasse soll ab der Eichmattstrasse bis auf Höhe des Schulhauses Kemmatten ein Rad- und Gehweg mit einer Breite von 3 Metern erstellt werden. Im Zuge der Umfahrung Cham-Hünenberg (UCH) wird auf der östlich gelegenen Eichmattstrasse Tempo 30 eingeführt. Damit der motorisierte Individualverkehr (MIV) nicht auf die Huobstrasse ausweicht, soll auf der Huobstrasse zudem der Durchfahrtswiderstand erhöht und damit die Geschwindigkeit reduziert werden. Dies soll mit Verengungen der bestehenden Strasse erfolgen.

Hierfür wurde 2019 eine Studie und ein Konzept ausgearbeitet, welches aktuell zu einem Bauprojekt ausgearbeitet wird. Das Bauprojekt wird öffentlich aufgelegt und benötigt anschliessend eine Bewilligung. Es ist vorgesehen, dass das Bauprojekt vor Baubeginn der Überbauung Kemberg-Huob (auf Basis des Bebauungsplans Kemberg-Huob) umgesetzt wird.
Im Richtprojekt ist u.a. entlang der Huobstrasse die Öffnung / Renaturierung des Wildenbaches vorgesehen. Der Baulinienplan Gewässer Kemberg-Huob wurde am 23.  März 2021 vom Gemeinderat festgesetzt und am 21. April 2021 von der kantonalen Baudirektion genehmigt.
Mit der Festlegung des Gewässer-Baulinienplans wurden die bau- und planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Öffnung des Wildenbaches geschaffen Damit wurde die Planungssicherheit für das nachgelagerte und darauf basierende einfache Bebauungsplanverfahren erhöht und eine qualitätsvolle Entwicklung des Areals ermöglicht.
Back to Top